Schule im Museum

Schule im Museum

Das phanTECHNIKUM ist außerschulischer Bildungsstandort. Dazu bieten wir eine Vielzahl von Möglichkeiten für Schulklassen, Berufsschüler, Lehrer und Erzieher an. 


In unserer Museumswerkstatt findet Unterricht statt. In praktischen Workshops bieten wir für jede Klassenstufe aus Mecklenburg-Vorpommern Schule im Museum an. Die neuesten Themen finden Sie nachfolgend. Bei anderen Themenwünschen wenden Sie sich gern an uns.

 

Workshops Schuljahr 2018/2019

 

1. Grundlagen der technischen Mechanik mit Praxisbezug

8. bis 12. Klasse und Berufsschulen| Workshopkosten: 2,- EUR pro Schüler

Die Anforderungen der modernen Welt, aber auch des Klimawandels, sorgen dafür, dass die Ingenieure unserer Zeit möglichst energie- und ressourceneffiziente technische Systeme, Anlagen oder Fahrzeuge neu entwickeln oder bestehende Systeme modernisieren müssen.

Um möglichst ressourceneffizient arbeiten zu können, sind die Belastungen der technischen Systeme zu bestimmen und damit die auf die Einzelkörper wirkende Kräfte zu berechnen, wozu die technischen Mechanik eingesetzt wird. Darunter ist die Anwendung physikalischer Grundlagen auf die technische Systeme zu verstehen.

In diesem Workshop wird das Prinzip der technischen Mechanik mit Hilfe eines von Teilnehmern gestalteten Mitmachexperiment erläutert und durchgeführt.

Inhalt:

- Berechtigungsbeispiele von einfachen Hebelkräften und Momenten

- Experimentelle Untersuchungen und Überprüfung der Rechenergebnisse

- Wissensüberpüfung mit Hilfe eines selbstgestalteten Mitmachexperiments

AWT, Physik, Technik, Metalltechnik | 90 bis 120 Minuten

 

2. Fügetechnik ,,Schweißen"

5.-12. Klasse und Berufsschulen | Workshopkosten: 3,- EUR pro Schüler

Das Schweißen ist in der metallverarbeitene Herstellung das wichtigste Fügeverfahren. Abhängig von den Anforderungen an das Material, den Einsatzzweck und der Umgebung wird das passende Schweißverfahren ausgewählt.

In einem Blick zurück erkunden wir die Ursprünge der Fügetechnik in einer Schmiedewerkstatt und gelangen über das Gasschweißen zum Lichtbogenschweißen. In diesem Workshop setzen wir uns mit den Grundlagen des Lichtbogenschmelzschweißens auseinander und lernen einige Verfahren kennen. An Stationen zum Schweißtraining können die eigene Fähigkeiten ausprobiert werden.

Inhalt

- Präsentation und Rndgang Fügetechnik mit Schwerpunkt Schweißen

- Schweißtraining mit virtuellen und halbvirtuellen Schweißtrainer

- Wissensrallye zum Thema Füge- und Schweißtechnik

AWT, Physik, Technik, Metalltechnik | 120 Minuten

 

3. Löten in der Elektrotechnik

 5.-12. Klasse und Berufsschulen | Workshopkosten: 5,- EUR pro Schüler

Für die immer weiter voranschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche der Menschen werden viele technische Systeme benötigt, die mit Hilfe von Software oder Apps bedient und gesteuert werden können. DIe Funktionalität und damit Basis solcher Produkte werden mit Hilfe von elektrischen Schaltungen sichergestellt.

Der Aufbau von dauerhaften,elektrischen Schaltung erfolgt mit der Arbeitstechnik des Lötens. Mit dem Lötkolben wird ein Metallbei hohen Temperaturen verflüssigt und in einem Fügeverfahren an einer KOntakstelle auf zwei elektrische Leiter aufgebracht, die damit eine stoffschlüssige Verbindung herstellen.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren in diesem Workshop die Grundlagen des Lötens und bauen kleine, beständige Elektroschaltungen auf, die Sie im Anschluss auch gerne mit nach Hause nehmen können.

Inhalt:

- Theoretische Grundlagen zur elektr. Schaltungen und dem Löten

- Aufbau kleinerer elektrischer Schaltungen in der Museumswerkstatt

- Löten und anschließende Funktionsüberprüfung

Physik, AWT, Informatik, Kunst, Werken | 120 Minuten

4. Grundlagen der Kreativitätstechniken

5.-12. Klasse und Berufschulen| Workshopkosten: 2,- EUR pro Schüler

Die Industrie und Wirtschaft lebt von vielfältigen Innovationen und neugestalteten Produkten. Insbesondere die neuen technischen Systeme werden heutzutage zunächst in interdisziplinären Entwicklungsteams auf dem Papier gestaltet, beor sie dann am Computer modelliert, simuliert und nach Abschluss dieser Entwicklungsphase gefertigt werden.

Die Entwicklungsteams bedienen in der ersten Phase der Produktentwicklungen unterschiedlichen Kreativitätstechniken und objektiven Bewertungsverfahren, die zielgerichtet zu einer innovativen Lösung oder Idee führen.

In diesem Workshop erlernen die Schülerinnen und Schüler zunächst unterschiedliche Kreativitätstechniken und gestalten an einer selbstgewählten Problemstellung ein technisches Produkt auf Papier. Im Anschluss werden die kreativen Lösungen einander vorgestellt und mit Hilfe des Bewertungsverfahrens ein objektives Ranking der Lösungen erstellt.

Inhalt:

- Kreativitätstechniken und Bewertungsverfahren nach VDI-Norm

- Aktive Anwendung der Kreativitätstechniken im Team

- Lösungsvorstellungen mit anschließender Bewertung nach VDI_norm

Technik, AWT, Kunst | 120-140 Minuten

 

5. Upcycling-Projekt- Bau von Hebevorrichtungen und Robotersegmenten 

3.-12. Klasse und Berufsschulen | Workshopkosten: 4,- EUR pro Schüler

Die vielfältige Innovationen und neugestalteten Produkte in Industrie und Wirtschaft basieren auf immer besseren Fertigungs- und Montageverfahren. Insbesondere hydraulische sowie pneumatische Systeme erleichtern die Fertigung und Produktion von innovativen Lösungen, wie beispielsweise die Industrieroboter als Schweiß- oder Palettierroboter.

Gleichzeitig verfolgt dieser Workshop den Ansatz des Upcycling, bei dem aus Abfall oder Altes individuelle, innovative Unikate verwandelt wird.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren in diesem Workshop die Grundlagen von hydraulischen Systemen und entwerfen bzw. bauen im Team kleine technische Systeme auf, die sie im Anschluss auch gerne mit nach Hause nehmen können.

Inhalt:

- Theoretische Grundlagen zur Hydraulik und Pneumatik

- Kreative Gestaltung von Objekten, die mit hydraulischen System steuerbar sind

- Fertigung und Zusammenbau in der Museumswerkstatt

Technik, Physik, AWT, Kunst | 120-240 Minuten

6. Auto der Zukunft? - Bau eines Miniatur-Solar-Autos

5--12. Klasse und Berufsschulen | Workshopkosten: 8,- EUR pro Schüler

Ein Thema mit einer großen medialen Präsens ist stets die Autoindustrie. Vor allem durch den Diesel-Abgas-Skandal, die drohenden Fahrverbote in Städten, das Thema autonomes Fahren oder auch nur die Höhe des Benzinpreises führen zu fast täglichen Berichterstattungen rund um den PKW.

In diesem Workshop untersuchen wir die Möglichkeit der Autos unabhängiger von den fossilen Rohstoffen zu werden, indem wir in den Bereich E-Mobilität eintauchen und ein Miniatur-Auto mit Solarantrieb gestalten und bauen. Ein vom phanTECHNIKUM bereitgestellter Bausatz stellt dabei die Basis des Autos.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren in diesem Workshop die Grundlagen der Halbleiter- und Solartechnik und bauen im Team Miniaturautos, die im Anschluss auch selbstverständlich mit nach Hause genommen werden können.

Inhalt:

- Theoretische Grundlagen zur Energiegewinnung durch Solartechnik

- Kreative Gestaltung von Miniaturautos mit Solarantrieb

- Fertigung und Zusammenbau in der Museumswerkstatt

Technik, Physik, AWT, Kunst | 120-240 Minuten

 

Anmeldungen

Wir bitten darum, museumspädagogische Angebote für Schulklassen mindestens drei Wochen im Voraus über unser Formular anzumelden. Für die Workshopanmeldungen nutzen Sie bitte das Formular "Technikschule". Für Führungen, Rallye oder Laborvorführungen das Formular "Techniktour".

Die entsprechenden Onlineformulare finden Sie unten und die Schulbescheinigung sind auf unserer Internetseite www.phantechnikum.de/de/besucherinfo/formulare-und-dokumente.de zu finden. Bei Fragen stehen unsere Mitarbeiter Ihnen per Telefon zur Verfügung: 03841.3045713 oder per Mail: buchen-pt@phantechnikum.de

 


    

 

 

                                  

Formular technikTOURFormular technikSCHULE