Weiterbildung für Pädagogen

FORTBILDUNG FÜR PÄDAGOGISCHE FACHKRÄFTE
für KindergärtnerInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, HortnerInnen

Kinder stehen Phänomenen des Alltags und der Natur offen und neugierig gegenüber. Die praxisnahen Fortbildungen, die wir als Netzwerkpartner des "Hauses der kleinen Forscher" durchführen, unterstützen Sie als Pädagogin bzw. Pädagoge dabei, den Entdeckungs- und Forschungsprozess der Mädchen und Jungen zu begleiten.

In anschaulichen Mit-Mach-Workshops vermitteln wir Ihnen die Experiemente und Projekte, mit denen Sie Kindern naturwissenschaftliches Wissen interaktiv vermitteln.

Ein umfangreiches Themenangebot mit verschiedenen Terminen steht zur Verfügung (hier zum DOWNLOAD). Mit spannenden Versuchen lassen sich rund um die Themen naturwissenschaftliche Gesetze und Phänomene erforschen und spielend leicht vermitteln.

Seien Sie dabei und machen Sie mit.
Sie können sich mit ihrer gesamten Einrichtung oder einzeln als Pädagoge/Pädagogin bei uns für diese Weiterbildung anmelden. 

Teilnahmegebühr Tagesworkshop: entfallen für das Jahr 2019
Teilnahmegebühr Kombi-Workshop: entfallen für das Jahr 2019

Die Weiterbildung ist auf max. 20 Teilnehmer begrenzt. 

Information und Anmeldung über unser Anmeldeformular oder per Email unter buchen-pt@phantechnikum.de.

Workshop "Technik von hier nach da"
Freitag, 30.08.2019
13 bis 18 Uhr

Kinder leben in einer technisierten Welt – sie nutzen Technik im Alltag oder im Spiel und sind auch von entsprechenden Folgewirkungen betroffen.1 Schon allein durch ihre Umwelt und die Kultur, in der sie aufwachsen, sowie durch verschiedene Erziehungsmaßnahmen zu Hause lernen sie zum Beispiel, wie sie ein Smartphone bedienen, sich die Schuhe binden, Messer und Gabel sachgerecht nutzen, eine Mandarine schälen oder den Gurt im Auto festschnallen.2 Mädchen und Jungen eignen sich diese alltäglichen technischen Handlungen an, indem sie sie bei anderen beobachten, sie ihnen vorgemacht werden oder sogar durch die vorgegebene Form des technischen Gegenstands an sich, etwa dem Griff eines Bechers, der nahelegt, ihn mit den Fingern zu umfassen. Kinder lernen also auch beiläufig, Technik zu nutzen, indem sie sich mit ihrer Umwelt auseinandersetzen.Ohne eine gezielte technische Allgemeinbildung bleiben die beiläufig gelernten technischen Kompetenzen jedoch oft dem Zufall oder den Umständen überlassen, in denen das Kind aufwächst. Damit Mädchen und Jungen aber in unserer technisierten Welt ihre eigenen Absichten verfolgen, dies mit Sachkenntnis tun, die Konsequenzen ihres Handelns verstehen und berücksichtigen können, ist eine zielgerichtete technische Allgemeinbildung notwendig.

Dozent: Christoph Radder


Workshop „Informatik entdecken - mit und ohne Computer“
Samstag, 31.08.2019 
9 bis 16 Uhr

Seit dem Bau der ersten Rechenmaschinen im 17. Jahrhundert haben sich die Errungenschaften und Einsatzbereiche der Informatik vor allem in den letzten Jahrzehnten rasant weiterentwickelt – ein Trend, der recht überraschend und in seinem Umfang und seiner Bedeutung für die Gesellschaft nicht vorherzusehen war. Computer sind nicht mehr nur Rechenmaschinen, sie sind Wissensträger, Manager, Unterhaltungskünstler und Steuerungsinstrumente. Mobile Geräte machen es möglich, sich überall und rund um die Uhr zu vernetzen, um sich zu informieren, zu kommunizieren und zu arbeiten. Die Informatik hat damit völlig neue Perspektiven im privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Leben eröffnet, sie ist Kern und Motor zahlreicher Innovationen. Wie Kinder an die Komplexität dieses Themas herangeführt werden können, wie sie sich mit Informatik spielerisch vertraut machen können… darum geht es in diesem Weiterbildungs-Workshop.


Dozentin: Jana Feldner


Kombiworkshop "Forschen mit Sprudelgas, Luft & Wasser"
Samstag, 07.09.2019
9 bis 16 Uhr

Neben Forschen mit Sprudelgas beschäftigen wir uns in den Kombiworkshop auch mit dem Luft& Wasser und bieten damit einen Querschnitt durch 3 Themen an.
Wie kann man selber Brausepulver herstellen? Was hat es mit übersprudelnden Mineralswasserflaschen auf sich? Kann man Wasser auch hören, schmecken oder gar riechen? Wie unterscheidet sich warme von kalter Luft? Wieviel Luft haben wir in der Lunge? In den Kombiworkshop führen wir Sie in drei verschiedene Themenkomplexe ein. Die Fortbildung bieten Ihnen zahlreiche Anregungen, wie Sie gemeinsam mit den Kindern die Eigenschaften des Sprudelgases Kohlenstoffdioxid, des Sauerstoffs und des Wassers entdecken und erforschen.

Dozentin: Jana Feldner

Haus der kleinen Forscher - Zertifizierung
Experimentieren mit Licht und Schatten

Formular Anmeldung Haus der kleinen Forscher