Wie geht man eigentlich mit Medien um?

20.09.2016

Diese Frage stand heute im Mittelpunkt. Haben wir Antworten?

tierisch sonnig - 20.09.2016

Bevor die Teilnehmer endlich selbst drauf losbloggen können, wurden sie heute in einem Workshop von der Medienpädagogin Anna Maria Ewerlin darauf vorbereitet, wie man eigentlich richtig mit Online-Medien umgeht. 

Dabei stellte sich zunächst die Frage: Was sind denn eigentlich Medien und speziell digitale Medien? Und seit wann gibt es sie? Die Antwort: Medien sind nicht nur Computer und Smartphones, sondern beispielsweise auch Bücher und Fernseher - und es gibt sie teilweise schon länger, als so manch einer gedacht hätte. 

Wichtig für den Umgang insbesondere mit Online-Medien ist, dass auf den Datenschutz und die Privatsphäre geachtet wird. Man sollte also nicht einfach Bilder oder Videos von sich selbst (oder auch anderen) ins Internet stellen. Denn was einmal im Internet, kommt dort nicht so schnell wieder heraus: Das Internet vergisst nichts! Daher sollte man sich vorher immer gut überlegen, was man ins Internet stellt. 

Auch über Cybermobbing haben wir gesprochen. Cybermobbing ist, kurzgesagt, Mobbing übers Internet. Cybermobbing ist besonders schlimm, da es eine viel größere Reichweite hat als zum Beispiel Mobbing innerhalb einer Klasse. Denn das Internet ist fast überall und zu jeder Zeit und für jeden zugänglich. Betroffene sollten mit Freunden, der Familie oder Lehrern offen darüber sprechen. Wenn alles nichts hilft, sollte die Polizei eingeschaltet werden. Wichtig ist auch, dass Beweise gesammelt werden - zum Beispel über Screenshots. 

Auch das Urheberrecht war Thema des heutigen Workshops. Urheberrecht besteht dann, wenn jemand zum Beispiel einen Text, ein Bild, ein Foto oder ein Musikstück erschafft oder etwas erfindet. Wird dies ohne Erlaubnis verwendet, können hohe Geldstrafen anfallen. Daher muss man auch gut aufpassen, wenn man Videos und Bildern, aber auch Texte online teilen möchte. 

Zum Schluss haben wir aber festgestellt: Trotz all der Gefahren macht die Nutzung des Internets viel Spaß. Außerdem kann es auch richtig sinnvoll sein - zum Beispiel, wenn man etwas herausfinden oder einen Blog schreiben möchte. Und damit wir möglichst viele schöne Bilder haben, ohne Urheberrechte verletzen zu müssen, lernen wir nächste Woche das Fotografieren mit digitalen Kameras etwas näher kennen. Dazu nächste Woche mehr!