Solarmodelle - ganz groß!

22.11.2016

Wir haben uns die Solaranlage der Stadtwerke Wismar angesehen - da darf nämlich nicht jeder hin...

tierisch sonnig - 15.11.2016

... aber wir durften! Letzte Woche waren wir zu Besuch bei den Stadtwerken. Dafür sind wir extra nach Wismar-Müggenburg gefahren, um uns die Außenlage mit der Solaranlage anzuschauen. Auch dieses Mal meinte das Wetter es nicht besonders gut mit uns. Aber auch, wenn es kalt und nass war: Es war spannend!

tierisch sonnig - 15.11.2016

Tausende von Solarmodulen...

... stehen dort. Über 9000, genauer gesagt. Damit können ungefähr 500 Haushalte in Wismar versorgt werden. Das ist zwar viel, trotzdem reicht es leider längst nicht für die ganze Stadt. 

Gemeinsam mit Herrn Kadow von den Stadtwerken sahen wir uns die gesamte Anlage an. Diese liegt auf einem alten Müllberg. Nur 60 cm unter dem Boden befindet sich der Müll!

tierisch sonnig - 15.11.2016

Wie viel Strom wird produziert?

Das kann man in jeder Reihe solcher Module an diesen Kästen ablesen. An einem Tag wie diesem wird natürlich fast kein Strom gewonnen - für ein bisschen was reicht es aber trotzdem. 

Die Module sind übrigens alle nach Süden ausgerichtet. Da steht die Sonne nämlich am höchsten und daher kann so die meiste Energie gewonnen werden. 

Wir haben festgestellt, dass die Module eigentlich genauso aussehen wie die, mit denen wir im Museum unsere Modelle bauen - nur sind sie bei den Stadtwerken natürlich viel größer. Es war interessant, so eine Anlage mal in groß zu sehen, und der Ausflug hat viel Spaß gemacht - auch wenn wir am Ende alle ziemlich durchgefroren waren.