Aktuelle Projekte

Derzeit laufen die Projekte »Tierisch sonnig« und »Medien und ihre Gestaltung«


Kultur macht stark 2016

»Kultur macht stark«- Bündnisse für
Bildung

2015/2016
»Von Anzeigenfriedhof bis Zwiebelfisch - Medien und ihre Gestaltung
«


Insgesamt 70 Kinder nahmen an diesem Projekt teil. Darunter sieben Schüler der Schulwerkstatt Wismar. 

Zunächst lernten die Jugendlichen der Schulwerkstatt die Arbeit mit den verschiedensten Medientechniken, wie Fotografieren mit einer Spiegelreflexkamera sowie das Vertonung und Erstellen von Lego-Trickfilmen kennen.

Als Experten ausgebildet, teilten die Kids ihr Wissen mit Schülern der AWO Freie Schule. Der Fokus sollte vor allem auf die 4 Elemente gelegt werden. Aus den unterschiedlichsten Techniken wie Animation, Lego-Trickfilm, Vertonung und Foto-Bearbeitung sind drei lustige, aber auch lehrreiche Portraits entstanden.

Im letzten und vielleicht auch für die Jungs aufregendsten Schritt vermittelten die Jungs der Schulwerkstatt in Form von Führungen an andere Kinder und Jugendliche weiter, beispielsweise an Kinder der der Claus-Jesup-Schule, der Schulwerkstatt Teterow und der Ostsee-Schule. 

Den Abschluss des Projekts bildete eine feierliche Premiere, zu der auch die Eltern der Kinder und Jugendlichen eingeladen waren. Projektpartner waren die AWO Soziale Dienste GmbH und das Filmbüro MV.

Die Filme sind auf YouTube zu finden:

Experimente im Labor

Das Propellerkarussell

Die Elemente Feuer, Wasser und Luft

 

 

Kultur mach stark Tonstudio
Kms Feuertunnel Fotografie

2014/2015 
»Finger auf der Linse? Fotografie – Von der ersten Idee bis zur fertigen Ausstellung« 

Im September 2014 ist das Bundesprojekt »Kultur macht stark« im phanTECHNIKUM in die zweite Runde gegangen. Es bot Kindern und Jugendlichen der »Schulwerkstatt Wismar« die Möglichkeit, das Museum auf ganz besondere Weise kennenzulernen. Und zwar durch die Linse. 

Die teilnehmenden Jugendlichen erlernten in mehreren Workshops die digitale Fotografie. Anschließend bauten die Teilnehmer in der Modellbauwerkstatt der Hochschule Wismar zwei Camerae Obscurae. 

Gemeinsam mit Schülern der AWO Freie Schule erstellten die Jugendlichen zudem mittels Fotografie ein Suchspiel. 

Zum Abschluss des Projekts kannten die Kids der Schulwerkstatt das Museum in- und auswendig. Aber am Ende waren sie bereit, anderen Kindern und Jugendlichen »ihr« Museum vorzustellen. Ein feierlicher Projektabschluss, in dessen Mittelpunkt eine Ausstellung der Ergebnisse stand, belonte die Jugendlichen am Ende für die monatelange Arbeit. 

Projektpartner waren die AWO Soziale Dienste Wismar GmbH und der Verein Licht am Horizont e.V.

Feuerexperimente
Propellerfotografie

 2013/2014
»Von uns für uns die Museen unserer Stadt entdeckt«

»Bitte nicht berühren!« heißt es typischerweise im Museum. Gegenteiliges ist im  phanTECHNIKUM erwünscht. Hier werden Besucher geradezu aufgefordert, Technik aktiv zu entdecken. Das Erlebniszentrum erlaubt es vor allem neugierigen Kindern, viele technische Objekte selbst in die Hand zu nehmen und zu erforschen.

Die Entstehung der phanKIDS

In Kinderhand sollen nun auch die Führungen durch das Museum gelegt werden. »Kleine Museumsführer« zwischen zehn und 14 Jahren, die Besuchern ein Flugzeug erklären, erläutern, warum Schiffe segeln oder wie Schweißen funktioniert, werden in der AG »Museumsbotschafter« bis zu den Winterferien ausgebildet. Das Wismarer Technikzentrum möchte Kinder befähigen, zukünftig z. B. als »Schweißtrainer«, als »Filmvorführer und Filmproduzent« oder als »Flugzeugbauer« die Museumsmitarbeiter tatkräftig dabei zu unterstützen, anderen Kindern die Ausstellung schmackhaft zu machen. Bereits in den Winterferien werden die Kinder als ausgebildete »PeerTeamer« helfen, insbesondere junge Ausstellungsbesucher durch das phanTECHNIKUM zu führen. Dank der Beteiligung des Landesfilmzentrums werden die kleinen Museumsführer zusätzlich mit der Arbeit einer Filmproduktion vertraut gemacht und so selbst zu kleinen Filmemachern.

Von und - für uns!

Das Projekt des phanTECHNIKUM ist Teil einer bundesweiten Initiative des Deutschen Museumsbundes. »Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt«  ist wiederum Teil der Initiative »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Es richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die erschwerten Zugang zu kultureller Bildung haben. Ziel des Deutschen Museumsbundes ist es, Kinder und Jugendliche für das Museum zu gewinnen, die von Hause aus nur wenig oder gar nicht mit dem Thema »Kultur und Museum« in Berührung gekommen sind. Im Rahmen des Projektes haben sie die Möglichkeit, ihren eigenen Zugang zum Museum zu suchen und zu finden.