Hanseatenring in Wismar

»ZOO MOCKBA – AUFBRUCH IN DIE MODERNE«

Sonderausstellung | PREMIERE IN DEUTSCHLAND!

10. Februar - 14. Mai 2017 | phanTECHNIKUM  Wismar

INDUSTRIEDESIGN DER SOWJETUNION – SPIELZEUGTIERE 1950-1980

Absolventen der Leningrader Kunsthochschule wagten ab Mitte der 1950er Jahre den Aufbruch in die Moderne. In der sowjetischen Spielzeugindustrie boten sich gestalterische Freiräume, um Neues auszuprobieren und eine eigene Formsprache zu entwickeln. Aus Kunststoffen wie Zelluloid, Polyethylen und Gummi erschufen die Spielzeuggestalter eine artenreiche Tierwelt, die in ihrer bunten Vielfalt ihresgleichen sucht. Die Produkte kündeten von einem progressiven Gestaltungswillen, der bis heute beispielgebend ist.

Generationen von sowjetischen Kindern waren mit diesen Spielsachen vertraut. Hierzulande blieben sie jedoch weithin unbekannt.

Viele dieser bunten Spielfiguren sind große Kunst für kleine Kinder, Skulpturen aus Plastik, die ein traditionsreiches kulturelles Erbe in sich tragen.

Die Ausstellung ZOO MOCKBA basiert auf einer privaten Sammlung historischer sowjetischer Spielzeugtiere. Diese Sammlung ist einmalig! Gezeigt werden die originalen Exponate sowie ungewöhnliche großformatige Fotografien.

Die Kuratoren der Ausstellung, Sebastian Köpcke und Volker Weinhold sind seit über 20 Jahren mit eigenen Ausstellungen sowie mit Gemeinschaftsproduktionen in vielen europäischen Museen präsent.

Nach dem Auftakt in Österreich feiert die Ausstellung in Wismar ihre Deutschlandpremiere. Vom 10. Februar bis zum 14. Mai 2017 ist ZOO MOCKBA im phanTECHNIKUM zu erleben.

http://zoomockba.com

 

Impressionen der Ausstellung im phanTECHNIKUM

Fotos: Köpcke/Weinhold