Tüfteln + Knobeln

TÜFTELN + KNOBELN

»Mathematik erleben . Physik verstehen«

Sonderausstellung | 14.06. bis 10.09.2017 

 

Forscherdrang im phanTECHNIKUM

Mathematik und Physik - für den Einen bedeuten diese beiden Schulfächer den Himmel, für den Anderen die Hölle. Wie viel an Inspiration in mathematischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten steckt, zeigt die Sonderausstellung „Tüfteln + Knobeln“, die bis zum 10.09.2017 im phanTECHNIKUM in Wismar besucht werden kann. Es ist eine Ausstellung, die die Sinne verbindend anspricht, bei der das Sehen und Fühlen, das Hören und (miteinander) Sprechen zu einem interaktiven Erlebnis wird. Generationsübergreifend tauchen Klein und Groß in die 25 Experimente ein, um die phänomenalen Welten der Mathematik und der Physik aus neuen Perspektiven kennen zu lernen.

Hier dürfen auf einer magnetischen Wand farbige Zahnräder so kombiniert werden, dass unterschiedliche Drehrichtungen erfahren werden. An einer anderen Station wird sichtbar, wie sich Körper, die sich bewegen, optisch zeigen und wie wir sie sehen. Gemeinsam steht man vor den vier Sedimentationsröhren und fragt sich, in welchem Zusammenhang die Sinkgeschwindigkeit mit der Größe der verschiedenen Sandkörnchen in den einzelnen Röhren steht. Die eigene Konzentration und das geschulte Auge sind gefragt, wenn in einem Block aneinandergereihter Zahlen Kombinationen erkannt werden sollen oder aus bunt zusammengewürfelten Buchstaben ein sinnvoller Text herausgelesen werden kann. Wussten Sie, dass der Vokal „i“ von seiner Häufigkeit in deutschen Texten nur 7,5 Prozent einnimmt?

Interessiert verfolgen Kinder und Erwachsene, wie aus einer dreidimensionalen Pyramide durch bewusste Schattenspiele ein eindimensionaler Würfel abgebildet werden kann. Weiter hinten macht das subtraktive Farbspektrum aus gelben, violetten und cyanfarbenen Folien die anderen Farben unserer bildlichen Wahrnehmung sichtbar.

So viel mehr gibt es zu entdecken, zu hinterfragen, an neuem Wissen anzueignen, dass Mathematik erleben und Physik erleben wirklich Spaß machen können.

Ganz nebenbei: für alle, die in der Schulzeit so ihre Querelen mit den beiden Naturwissenschaften hatten, wird ein versöhnliches, inspiriertes neues Bild entstehen. Ein bis zwei Stunden kann der Besucher allein in der Sonderausstellung zubringen, ohne dass Langeweile entsteht. In der Dauerausstellung zu den Elementen Luft, Feuer & Wasser gibt es dann noch so viel mehr zu Entdecken und auch Auszuprobieren, dass es lohnt, sich für einen Tagesausflug  in die  phänomenalen Welten des phanTECHNIKUM in Wismar auf den Weg zu machen.

Das Team des phanTECHNIKUM freut sich auf Ihren Besuch. 

 

Impressionen der Ausstellung im phanTECHNIKUM

Fotos: Quade/Janas