Leitbild

Objektgeschichten

Ein Blick in die Vergangenheit

Spannend, abwechslungsreich und überraschend. Objekte, die Geschichten erzählen, sind vieles, nur nicht langweilig. Ob Auto, Flugzeug, Motor oder Telefon: hinter jeder technischen Erfindung stehen Menschen, Veränderungen und neue Entwicklungen. Der Fluss der Lebens: festgehalten in den technischen Hilfsmitteln, die der Mensch zur Fortbewegung, Kommunikation, Energieerzeugung oder Produktion nutzt. Werfen Sie einen Blick in die Geschichten der Objekte unseres Hauses.

Nachbau Fokker DR I

Der Fokker Dreidecker DR I ist der bekannteste deutsche Jäger des Ersten Weltkrieges (1914-1918). Das Propellerflugzeug sollte das Gegenstück zum britischen Dreidecker Sopwith Triplane werden. Anstatt eine genaue Kopie zu bauen, entwarf Fokkers Konstrukteur Reinhold Platz eine eigene Konstruktion. Sein Entwurf war an Fokkers Fertigungstechnik angepasst. Der Dreidecker besaß zunächst freitragende Tragflächen. Später kamen Verstrebungen am Außenflügel dazu, um gefährlichen Flügelschwingungen entgegen zu wirken. Ein schwacher Motor machte das Flugzeug im Vergleich zu anderen Jagdflugzeugen recht langsam. Dank des dicken Flügelprofils und des geringen Gewichts konnte die DR I aber gut steigen und war sehr wendig. Die erste Maschine kam im August 1917 zum Einsatz. Bis Mai 1918 baute Fokker 420 Exemplare in Schwerin. Kein einziges Originalflugzeug ist der Nachwelt erhalten geblieben.